Viele Menschen in Deutschland fürchten sich davor, alt zu werden. Dies, weil häufig die finanzielle Situation als Rentner ungeklärt ist oder weil die Rente voraussichtlich so niedrig sein wird, dass die Pflege und das Wohnen nicht oder nur sehr schlecht finanziert werden können.
Bei vielen Menschen sind die Ängste deshalb unbegründet, weil es viele Möglichkeiten gibt, sich in jungen Jahren, während der Berufstätigkeit, finanziell abzusichern, so dass als Rentner ein gutes finanzielles Auskommen gewährleistet werden kann.

Eine Bestandsanalyse

Aktuell leben in Deutschland rund 800.000 pflegebedürftige Menschen. Primär handelt es sich hierbei um Rentner.
In vielen Fällen haben die nächsten Angehörigen auf Grund ihrer Berufstätigkeit oder wegen örtlicher Distanzen nicht die Möglichkeit, sich um ihre pflegebedürftigen Angehörigen zu kümmern. Häufig spielt auch eine Hemmschwelle zum Alter und zu Krankheiten eine Rolle.
Außerdem sind viele bisherige Wohnungen und Häuser von jetzt pflegebedürftigen Personen nicht für das weitere Wohnen darin geeignet. Umbaumaßnahmen sind häufig sehr teuer oder aus baulicher Sicht nicht möglich.
Die Unterbringung in einem Pflegeheim stellt laut Oliver Bischof, Finanzberater aus Wiesbaden, in den oben genannten Fällen die einzige Lösung dar.

Eine große finanzielle Belastung

Die Unterbringung in einem Pflegeheim ist für viele pflegebedürftige Personen und deren Angehörige nach Information der Finanzberatung aus Wiesbaden eine enorme finanzielle Belastung. So ist die gesetzliche Pflegeversicherung immer nur eine Basisversorgung und lediglich mit Zuschüssen, die auch noch versteuert werden müssen, verbunden. Die tatsächlichen Pflege- und Unterbringungskosten übersteigen – laut dem Finanzmakler aus Wiesbaden – die Zuschüsse oft deutlich. Aus diesem Grund müssen Angehörige einen Eigenanteil übernehmen. Die Pflichtzahlungen wiederum spannen die finanzielle Situation der Angehörigen an.

Die einzige Lösung laut dem Finanzberater aus Wiesbaden ist, sich möglichst frühzeitig individuell abzusichern. Ein Versicherungsvergleich in Wiesbaden kann Interessenten alle Angebote für eine private Altersvorsorge aufzeigen. Die Inanspruchnahme einer professionellen Finanzberatung in Wiesbaden ist unerlässlich, um die Chancen und Risiken der unterschiedlichen Vertragsarten zu erkennen und das individuell beste Angebot zu finden.

Hilfe durch die Finanzberatung Wiesbaden

Um im Alter nicht mit unerwartet hohen Pflege- und Wohnkosten konfrontiert zu werden oder Angehörige in eine Kostenfalle „tappen“ zu lassen, empfiehlt es sich, einen unabhängigen Versicherungsvergleich in Wiesbaden durchführen zu lassen und sich von einer professionellen Finanzberatung aus Wiesbaden alle relevanten Rahmenbedingungen erklären zu lassen. Ein Versicherungsmakler aus 65187 wie zum Beispiel Herr Oliver Bischof, ist hierbei in jedem Fall ein kompetenter Ansprechpartner, dem Sie vertrauen können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen